Sicherheit Sorgen der Königin über Palace Staff Mit Sleepovers Mit Unvetted Tinder Randoms

Advertisement

Sicherheit Sorgen der Königin über Palace Staff Mit Sleepovers Mit Unvetted Tinder Randoms

Eine wachsende Zahl von Mitarbeitern am Buckingham Palace, wo die britische Königsfamilie hängt heraus, sind Menschen, die sie auf Grindr und Zunder treffen bringen zurück in ihre Wohnräume. Das Internet ist jetzt Theoretisieren, dass dies hebt der Königin den Blutdruck und die Polizei im Palast sind besorgt darüber, wie viele Gäste werden über Nacht bleiben, ohne eine Vorabkontrolle. Einige "gut aufgestellt", Quellen sagte der britischen Daily Mail, dass "einige" der Mitarbeiter der Königin werden über Online-Dating-Websites und Apps. Es gibt mehr als 800 Mitarbeiter und ist weltweit in Anbetracht Popularität Online Dating ist, ist es schwer, dass überraschend zu finden. Butlers, Dienstmädchen und Köche sind nicht berechtigt, seine Gäste im Buckingham Palace zu bringen, aber sie sind in der Übernachtungsgäste in ihren jeweiligen Stallungen (im nahe gelegenen St. James-Palast und der Royal Mews) unterzeichnen kann. Dies hat offenbar schon seit einiger Zeit, aber die Palace Polizei Berichten zufolge gerade jetzt beginnen, um das Problem aktiv anzugehen, weil Dating Apps in der Popularität explodiert.

Ein Insider sagte der Daily Mail:

"Es gibt reale und ernste Sicherheitsbedenken im Buckingham Palace zu Mitarbeitern Verwendung von Dating-Anwendungen wie Zunder, der eher schäbigen sein kann. Die Palastpolizei sind besonders unglücklich über die Anzahl der Gäste von Dienern Übernachten, besonders wenn sie gerade erst auf Tinder getroffen habe ... Es ist ein Unsicherheitsfaktor, vor allem in der heutigen Zeit. Die Gäste dürfen im St. James-Palast bleiben, aber einige haben sich darüber beschwert, dass, wenn sie verlassen sie gefragt werde "eine Million Fragen" von Beamten. "

Ich verstehe die Sorge, dass diese Anschlüsse kann gefährlich kriecht, aber warum sind Zunder und Grindr der Grund dafür? Haben Palace Personal nicht eine Nacht steht vor dem Internet, oder was? Pickup Bars gibt es schon seit lange vor der Königin nahm die Krone gewesen, und wenn Sie genug bestimmt man kann definitiv genauso schlampig über die reale Welt, wie Sie können über das Internet sein. Ich habe auch ärgern hookup Apps wird als "schmierigen", weil wieder, wie sind sie jede sleazier als "altmodisch" Verabredungen weit und breit? Hauptkommissar Dai Davies, ehemaliger Leiter der königlichen Schutz, sagt, dass diese Sorgen sind nicht neu:

"Historisch gesehen war schon immer ein Problem, auch wenn ich war für lange vor der Einführung dieser sogenannten Dating Apps ... Es macht einen kompletten Verhöhnung der Sicherheitsstruktur, leider."

Zunächst lassen Sie uns hier echt zu sein: wenn es um die Spötteleien der Sicherheit geht, hat der Palast nichts zu peinlich gegenüber dem Weißen Haus Secret Service zu sein. Auf dieser Seite des Teiches ist Tinder die unsere geringste Sorge. Zweitens, leider für Palace Polizei, werden die Menschen (einschließlich ihrer Mitarbeiter) wie Sex und nichts ändern - nicht einmal nationale Sicherheitsbedrohungen. Ich muss beobachtet haben "Präsidententöchter küßt man nicht" zu viele Male und übernahm selbst die zurückhaltende Datteln mit Leuten wie Staats- und Royals benötigt eine pat-down. Vielleicht ist der Palast sollte sich auf die Taktik der Low-Budget-Disney-Filmen zu nehmen und die Gäste der gleichen Befragung zu unterziehen. Ich vermute, dass die Arbeit im Palast tatsächlich macht es viel einfacher für die Mitarbeiter gelegt bekommen. Welche bessere Weise, jemand zurück zu Ihrem Platz laden dann ihnen zu sagen, Sie hängen in den königlichen Gemächern, und Sie die gleiche Luft zu atmen wie Kate Middleton auf dem regulären? Ich bin ziemlich sicher, dass würde einen Partner zu verleiten, um über zu bleiben, zumindest bis sie die Boner-Killer, ein strenger Befragung durch Polizei ist, wenn sie den Kopf aus für ihre Wanderung von Scham am nächsten Morgen zu stellen. [Daily Mail UK] [Bild via Shutterstock]